Consensus Coaching

Der Begriff "Coaching" lässt sich eingrenzen, wenn er auf seine historischen Wurzeln zurück geführt wird - auf Sokrates, der die "Mäeutik" mit der Hebammenkunst verglichen hat. Damit meinte er die Methode, durch geeignete Fragen das Gegenüber zu einer Einsicht zu verhelfen, was die beste Lösung in einer bestimmten Fragestellung ist; z.B. im Hinblick auf die persönliche Entwicklung. Durch gute Fragen, wird so eine neue Erkenntnis geboren, die nicht von außen, etwa durch Beratung, vermittelt wird, sondern im Menschen selbst entsteht, der dazu sein eigenes Gehirn und seine vielfältigen Möglichkeiten nutzt.

 

Individuation

Individuation (lateinisch individuare, sich unteilbar/untrennbar machen‘) ist der Weg zu einem eigenen Ganzen. Es beschreibt den Prozess des Ganzwerdens zu etwas Einzigartigem, einem Individuum. Im Individuationsprozess eines Menschen wird er zu dem, was er „wirklich“ ist. Dieser Prozess beinhaltet die Entfaltung der eigenen Fähigkeiten, Anlagen und Möglichkeiten. Sein Ziel ist die schrittweise Bewusstwerdung, um sich dadurch als etwas Eigenes und Einmaliges zu erkennen und zu verwirklichen (ICH-Werdung und Selbst-Werdung). (Quelle: Wikipedia)

 

Consensus

Mit 'Consensus' verbinde ich das fortwährende Bemühen, im zentrierten Gespräch eine höchstmögliche Stimmigkeit zu den Ihnen eigenen Dingen zu erarbeiten - zu Ihren Anliegen, Zielen, Einstellungen und Haltungen. Das Schöpfen der Mittigkeit, auf dass Sie den entstehenden Konsens als das Eigene spüren und das Eigene wiederum mit anderen, den Dritten, erfolgreich korrespondiert. Für mich gilt:

  • Das WIE ist wichtiger als das WAS
  • Das WOFÜR ist wichtiger als das WARUM